Language

News

Image

Unsere Arbeitsplätze werden gebaut

Wie können Aspekte des Gesundheitsschutzes beim Bau oder bei Renovierungen von Gesundheitseinrichtungen berücksichtigt werden?

Der Schweizer Verband Gesundheitsschutz im Gesundheitsdienst (SOHF) nahm dieses Thema am gut besuchten 15. Weiterbildungssymposium am 6. Februar am Inselspital in Bern auf. In neun Referaten wurde das Thema mit seinen vielen Facetten aus den unterschiedlichen Bereichen beleuchtet.

Pascal Bruchez von den Spitälern Wallis zeigte die Komplexität von Bauprojekten auf. So dauert beispielsweise der Planungsprozess einer Erweiterung in Sitten bis zum Baustart 6 Jahre und die einzelnen Schritte sind in Projekthandbüchern abgebildet. Partiell ergeben sich in diesem Prozess auch Schnittstellen zu den Arbeitsinspektoraten, wie Patrice Fosse vom OCIRT (= office cantonal de l'inspection et des relations du travail) aufgezeigt hat. Während ein Plangenehmigungsverfahren nur sehr punktuell gefordert ist (Industrielle Wäscherei, Labor P3/P4), kann das Arbeitsinspektorat auch für weitere Fragestellungen, wie beispielsweise zum Thema Sicht ins Freie, beigezogen werden. Andreas Martens erklärte die Rolle der Ergonomie beim Bau. Gelingt es durch den Einsatz eines Ergonomen die Nutzerbedürfnisse und die geplanten Arbeitsabläufe strukturiert in das Projekt einzubringen, wird der Nutzwert der Gebäude erhöht, die Effektivität, die Effizienz und die Zufriedenheit der Nutzer gesteigert. Sabine Rinder, Assistance Public des Hôpitaux de Paris, zeigt exemplarisch auf, wie in Paris der Einsatz der Ergonomen strukturiert ist und welcher Nutzen dabei generiert wird. Ein wichtiges Thema ist auch die Sicherheit während der Bauarbeiten. Der Verantwortliche für Sicherheit der Freiburger Spitäler, Nicolas Corpataux, zeigte mit eindrücklichen Bildern mögliche Konsequenzen und zeigt auf, wir die Gefährdungen und Belastungen reduziert werden können.

In weiteren Referaten wurden die Themen Sick Building Syndrom, OpenSpaceBüro, Raumakustik und Beleuchtung vertieft.

Mehr zu den Themen oder zur Teilnahme an SOHF-Veranstaltungen findet sich unter:

http://sohf.ch/sohf_d.htm

AEH_Logo_FINAL_RGB3x.png

Standort Zürich (Karte)

AEH
Militärstrasse 76
CH‌-8004 Zürich

Telefon:+41 44 240 55 55
Fax:+41 44 240 55 56

Standort Bern (Karte)

AEH
Brunnmattstrasse 45
CH‌-3007 Bern

Telefon:+41 31 560 00 50
Fax:+41 31 560 00 51

Standort Lausanne (Karte)

AEH
Rue Dr César-Roux 11
CH‌-1005 Lausanne

Telefon:+41 21 312 83 73
Fax:+41 21 312 83 75

AEH Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AG | info@aeh.ch | www.aeh.ch